Krankenkassenanerkannt! Kostenfreie Beratung unter +41 41 410 10 22 | Online-Academy | Therapeuten-Finder

  • Startseite
  • Blog
  • Das "Virus-Gesundheit" im kranken "Gesundheitssystem" Jetzt reichts aber (Teil 1)

Schmerztherapie - Blog

Das "Virus-Gesundheit" im kranken "Gesundheitssystem" Jetzt reichts aber (Teil 1)

Was wäre wenn: Alle Menschen wären gesund und keiner geht mehr in die "Arztpraxis"! Alle wären gesund und keiner benötigt mehr eine Operation wegen Schmerzen?

Es gibt hervorragende Therapeuten und Naturärzte die tatsächlich heilen können! Sagen dürfen sie es jedoch nicht öffentlich! Es gilt als verboten als nicht universitärer Mediziner solche Äusserungen von sich zu geben! Ist denn Heilung verboten? Darf Heilung sein? Passt Heilung in unser "Gesundheitssystem? Wer profitiert, verdient denn am meisten in diesem System? Nehmen Therapeuten mit einer weniger bekannten Behandlungsmethode Patienten Schmerzen, werden Operationen im grösseren Umfang verhindert und Schmerzen geheilt, dann darf das in diesem System einfach nicht sein! Diese Therapeuten werden dann als "Zauberkünstler, Magier" in der Öffentlichkeit dargestellt! Es gibt ja die "Verbraucherschutz-Zeitschriften"! Diese werden dann von den "geschädigten Institutionen" informiert und der Sachverhalt wird dann "ordnungsgemäss zurechtgerückt"!  

Wer sind denn die grössten "Lobbyisten" im Gesundheitssystem? Wer hat das Sagen bei der Gestaltung der Lehr-Inhalte bei universitären Ausbildungen von Schulmedizinern? Wäre es nicht sinnvoller ein echtes Gesundheitssystem auf die Beine zu stellen mit der Zielsetzung "gesunde Menschen" zu schaffen? Gesundheitsprävention wäre die Hauptsäule in diesem System, Präventivmediziner wäre nicht nur der Name sondern System! 

Warum steigen die Gesundheitskosten so rasant? Prognostiziert werden Steigerungen jährlich von rund 4%. Für die Schweiz bedeutet das eine Kostenbelastung für den Schweizer von rund 10000 CHF jährlich! Der Anteil der älteren Menschen in der Schweiz steigt zwar, jedoch hat das nichts zu tun mit automatisch mehr "kranksein müssen" und Kostenverursachung. Ältere Menschen hören immer noch auf die "Weisskittel" und deren schulmedizinische Meinung. Die Ausbildung der Schulmediziner ist als äusserst pharma-freundlich und operationsfreundlich zu beurteilen.

Schulmedizinische Ärzte besuchen Weiterbildungen vor allem wenn diese von Pharmazie-Unternehmen gesponsert oder durchgeführt werden. Was lernt man dort? Haben Pharmazie-Konzerne Interesse daran das Menschen wirklich gesund werden? Ist es nicht lukrativer wenn diese täglich bis an ihr Lebensende Pillen schlucken? Auf jeden Fall lernt man dort nicht wie Patienten gesund werden können. Und zwar mit natürlichen Mitteln und kleinen finanziellen Aufwand. 

Wo sind die Krankenkassen-Manager? Warum werden nicht Physiotherapeuten, Naturärzte, andere Therapeuten im Gesundheitssystem mit bereits bekannten wirklich wirkungsvollen Behandlungsmethoden ausgebildet? 

Warum bekämpft man echte "Meister" ihres Faches und zweifelt hochwirksame, längst als wissenschaftlich, hochsignifikant wirksamste Behandlungsmethoden an? Schmerzreduktionen von 90% direkt nach der ersten Behandlung mit unserer Periost-Reflexzonentherapie ist tatsächlich die Tagesordnung! Die Präsidentin des schweizerischen Physiotherapeuten-Verbandes "Pia Fankhauser" äusserte sich der für mich nicht unabhängigen Verbraucherschutz-Zeitschrift Saldo kritisch gegenüber unserer erfolgreichen Schmerztherapiemethode. "Eine Erfolgsquote von 90% Schmerzreduktion nach der ersten Behandlung sei so wahrscheinlich wie ein 6er im Lotto". Mit den aktuellen Techniken der Physiotherapie mag das stimmen. Mit unserer wirkungsvollen Behandlungsmethode der Periost-Reflexzonentherapie ist diese Quote tägliche Realität! Frau Fankhauser ist keine Expertin der alternativen Schmerztherapie, kennt auch unsere Periost-Reflexzonentherapie nicht! Meinungen zählen nicht. Fakten zählen! Ungeprüft Meinungen der Presse mitzuteilen ist dilettantisch. Wenn Sie Patienten schützen wollen, dann schützen Sie die Patienten dort wo es angebracht ist aber nicht vor aufopferungsvoll therapierenden echten Experten dieser Methode! Überzeugen Sie sich von unserer Arbeit bei uns im Schmerztherapiezentrum Luzern! Und danach revidieren Sie bitte öffentlich Ihre Meinung und nennen geprüfte Fakten! Mit dem Beherrschen dieser Behandlungsmethode könnten Milliarden Franken im Gesundheitssystem gespart werden. Diese Behandlungsmethode ist ein Juwel. Diese Methode sollten alle angehenden Physiotherapeuten erlernen Frau Fankhauser! Ausserdem wäre es an der Zeit, dass Patienten einen direkten Zugang zur Physiotherapie ermöglicht wird. Eine Physiotherapieverordnung von einem Arzt ist nicht mehr zeitgemäss. Mit dem aktuellen System werden Physiotherapeuten in ihrer Entwicklung gebremst!

Physiotherapeuten stehen unter der Weisungsbefugnis von schulmedizinischen Ärzten! Und hier liegt wohl das Problem. Würden Physiotherapeuten Schmerzpatienten schneller Schmerzen nehmen und Schmerzen heilen, die Kette der Kranken wäre unterbrochen! Ein "Gesundheits-Virus" wäre damit geboren! Passt also nicht ins aktuelle Geschehen des "Kranken Gesundheitssystems"!

Im nächsten Blog werden ich Fakten/Zahlen für die Schweiz sprechen lassen sowie Tatsachen schildern welche täglich in Arztpraxen ablaufen und unnötige Kosten verursachen. 

 

Neuste PhDr. Axel Daase Produkte

Patientenmeinungen

  • Schwester Rosemarie

    Schwester Rosemarie

    Ich hatte früher jeden Tag ausstrahlende Schmerzen von beiden Hüften in die Beine, rechts stärker als links! Auch mein Rücken tat mir weh. Die Ärzte stellten die Diagnose Osteoporose und Spinalkanalstenose! Laufen konnte ich nur noch 100 Meter am Stück, dann musste ich stehenbleiben. Die Ärzte konnten mir nicht weiter helfen, auch physiotherapeutische Behandlungen halfen nichts gegen meine Schmerzen. Dann erzählte mir eine Kollegin von Herrn Axel Daase. Die Kollegin wurde selber von Herrn Daase erfolgreich schmerzfrei behandelt. Ich kam mit einer Krücke und starken Schmerzen in die Behandlung zu Herrn Daase. Nach 5 Therapien bei Herrn Daase brauchte ich keine Krücke mehr. Heute kann ich mit Gottes Hilfe und dem grossartigen Einsatz von Herrn Daase wieder schmerzfrei laufen!
  • Beatrice S.

    Beatrice S.

    Ich konnte eine Nackenwirbel OP abwenden, nachdem ich 1 mal bei Axel Daase war. Vorherige Infiltrationen haben nichts geholfen. Heute bin ich schmerzfrei und mache meine Übungen die mir von Axel mitgegeben wurden. Meine jahrelangen Schmerzen sind weg!!! Ich bin unendlich dankbar dafür!
  • Juan V

    Juan V

    2 Jahre Horrorschmerzen im Rücken, keine schulärztliche Hilfe war mehr möglich! Der Rentenantrag ist in Bearbeitung! Schon nach der ersten Behandlung bei Axel Daase waren 85% weniger Schmerzen…! Nach der sechsten Behandlung bin ich fasst schmerzfrei. Mir wurde ein zweites neues Leben geschenkt, danke Herr Daase…!!!
  • Elsbeth S.

    Elsbeth S.

    D a n k e ! Gegen meine chronischen Schmerzen habe ich schon viele verschiedene Therapien gemacht; doch alle waren ohne nachhaltigen Erfolg. Erst die Methode von Herr Dr. Axel Daase hat mir sehr geholfen, so dass ich eine bessere Lebensqualität erreicht habe. Ich möchte mich bei Herr Axel Daase herzlich bedanken. Elsbeth Schaad
  • Sascha Th.

    Sascha Th.

    Ich litt seit 14 Jahren unter chronischen Rückenschmerzen im mittleren Rückenbereich. Ich versuchte mit Physiotherapie uns Schmerzmedikamenten meine Schmerzen zu beseitigen. Leider ohne Erfolg. Dann erfuhr ich durch Bekannte von einer Schmerztherapie nach Axel Daase. Dort meldete ich mich zur Behandlung an. Nach der ersten Behandlung durch Herrn Axel Daase waren die Schmerzen zu 90% verschwunden. Danke Herr Daase!
  • Robert S.

    Robert S.

    Nach der Behandlung bei Herrn Dr. Axel Daase, sowie nach regelmässiger Anwendung seiner Schmerzfrei-Dehnübungen, Heimprogramm, konnte ich eine beidseitige Hüftgelenkoperation umgehen. Die Schmerzreduktion trat überraschend früh ein. Heute bin ich schmerzfrei und die Nachhaltigkeit ist bedingt durch die Anwendung des Heimprogramms beeindruckend. Sie haben mir sehr geholfen. Besten Dank Herr Dr. Daase.
  • Joself M.

    Joself M.

    "Nach ein paar Behandlungen von Dr. Axel Daase fühle ich mich wie neu geboren. Mein Rücken hat schon viel erfahren: Spital, Reha, Chiro, Physio etc.. Nun scheint es, dass ich das Richtige gefunden habe. Wichtig ist, dass man die Übungen regelmässig und korrekt durchführt. Ich habe schon richtig Spass daran!"

    Freundliche Grüsse Josef Muri, Kriens

Schmerztherapiezentrum

SCHMERZTHERAPIEZENTRUM
PhDr. Axel Daase
Schmerztherapie-Physiotherapie-Naturheilkunde 
Buchenstrasse 4
CH 6020 Emmenbrücke
(Im Fitwork Fitnesscenter)
 
DOCTOR PAINLESS ACADEMY
PhDr. Axel Daase
Buchenstrasse 4
CH 6020 Emmenbrücke 
(Im Fitwork Fitnesscenter)
 

Social Media

Newsletter

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.